Denis Patkovic
GEN
Vollständige Biographie
Bereits als Fünfjähriger gibt Denis Patkovic seine ersten Konzerte auf dem klassischen Akkordeon. Das Nationalinstrument des Balkans führt den jungen Kroaten bald zu Prof. Stefan Hussong an die Hochschule der Musik in Würzburg. Ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes macht schließlich den Weg frei nach Helsinki an die renommierte Sibelius Akademie; die bis dahin einzige Hochschule weltweit, die einen Doctor of Music Studiengang auf dem klassischen Akkordeon führt. Als einer der ersten Doktoranden seines Fachs widmet sich Denis Patkovic an der University of Fine Arts and Music in Tokio auch dem japanischen Vorläufer des Akkordeons, dem Sho.

Seine Hingabe für eine neue Wahrnehmung des klassischen Akkordeons bleibt nicht unbemerkt. Denis Patkovic gibt Konzerte in ganz Europa, Südamerika, Neuseeland und Japan und ist u.a. Gast bei den Salzburger Festspielen, dem Schleswig Holstein Musik Festival, der Bachwoche Ansbach, dem Festival van Vlaanderen in Gent und dem Rotterdam Philharmonic Gergiev Festival. Für den SWR spielt er Aufnahmen mit der Deutschen Radiophilharmonie und dem Philharmonischen Orchester Mainz ein. Als Solist ist er unter anderem zu Gast bei den Bremer Philharmonikern, dem Philharmonischen Orchester Gießen und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn.

Eine enge Zusammenarbeit pflegt er mit Komponisten wie Keiko Harada, Jukka Tiensuu, Adriana Hölszky, Uros Rojko und Marco Stroppa, die ihm Werke widmen.

Denis Patkovic erfährt für seine Verdienste für das klassische Akkordeon Ehrungen und Auszeichnungen wie den Solistenpreis der Europäischen Kulturstiftung. Sein Debütalbum mit Johann Sebastian Bachs Goldberg Variationen auf dem klassischen Akkordeon wurde von der Süddeutschen Zeitung als beste CD des Jahres ausgezeichnet.

Weltweit erstmalig präsentiert seine aktuelle Einspielung mit dem Philharmonischen Orchester Gießen unter Leitung von Michael Hofstetter die Keyboard Concertos von Johann Sebastian Bach auf dem klassischen Akkordeon. Veröffentlichungen wie das Akkordeon Magazin widmen Denis Patkovic Titelstorys und verleihen seinen Einspielungen Bestnoten.

Aktuell lehrt Denis Patkovic am renommierten Senzoku Gakuen College of Music in Tokio als erster Visiting Professor in der Geschichte Japans das Hauptfach Akkordeon.

Letzte Saison beinhaltete mehrere Auftritte in Deutschland, unter anderem drei Konzerte beim Mosel Festival.
Das Highlight der kommenden Saison wird sein Debüt mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich.


2016/2017
Falls Sie diese Biographie verändern wollen kontaktieren Sie bitte Mark Stephan Buhl Artists Management (office@msbuhl.com). Bitte verwenden Sie nur Material der laufenden Saison.